WILLI RESETARITS
singt
KURT OSTBAHN

Die unregelmäßige Serie im Espresso Rosi

OSTBAHN LEBT!
(und manchmal singt WILLI RESETARITS seine Lieder)

 

bild_30t.jpg (10757 Byte)

Teil 1 - "Wie alles begann"

Wir schreiben den 14. Oktober 2004 - Wien, Konzerthaus, Mozartsaal, 19.30 Uhr.
SIVAN PERWER mit Spezialgast WILLI RESETARITS tritt auf...

Details hier.

bild_29t.jpg (10690 Byte)

 

ostbahn_buch2_cover_kl.jpg (21467 Byte)

Teil 2 - "My name is Wilhelm!" - "Oh, really?"

Wir schreiben den 1. Dezember 2004 - Wien, Buch & Wein.
PETER HIESS & LUKAS BECK stellen ihr Buch
"KURT OSTBAHN - Seid's vuasichtig und losst's eich nix gfoin!" vor.
Es ist die dritte Buchpräsentation, aber diesmal unter Mitwirkung aller Beteiligten.
WILLI RESETARITS hilft beim Lesen und hat zwei befreundete Musikerkollegen mitgebracht ...

Details hier.

 

tick_31_12_04t.jpg (11824 Byte)

Teil 3 - Der Sylvester nach dem "Letzten Walzer"

Wir schreiben den 31. Dezember 2004 - Wien, Konzerthaus.
WILLI RESETARITS hat jede Menge Freunde mitgebracht, die mit ihm den Jahreswechsel feiern...

Details hier.

 

bild_09t.jpg (10950 Byte)

Teil 4 - "Des woa erst die Vuaspeis, mia legn no wos noch"

Das Akkordeonfestival 2005 steht bevor. Am 28. März steht das Abschlußkonzert dieses Festivals auf dem Programm und der Hauptact sind die CHILI CHEEPS mit CLAUDIA K. und dem Spezialgast WILLI RESETARITS.

Um sich intensives Proben zu ersparen, gibt man einfach am 21. März ein feines Konzert im kleinen Rahmen des Carioca in Wien 20.

WILLI RESETARITS profiliert sich dabei nicht nur als versierter Ostbahn-Nachahmer (siehe dort), sondern läßt auch den Geist des Kurtls wieder auferstehen.

Details hier.

 

bild_01t.jpg (10049 Byte)

Teil 5 - "So haaß und so schorf, daß i no lang davon tram"

Es ist der 28. März 2005 und das 6. Akkordeonfestival geht dem Ende zu.

Zuerst spielen die CHILI CHEEPS ihren Set, dann erklimmen WILLI RESETARITS und CLAUDIA K. die Bühne.

Und bei der Zugabe passiert es ...

Details hier.

 

bild_02t.jpg (10567 Byte)

Teil 6 - "Halt mich nur ein bißchen - bis ich schlafen kann"

Es ist der 17. April 2005 und im Wiener Orpheum steht die vorletzte Vorstellung der 2. Staffel von "Weil, warum?" auf dem Spielplan.

Gast ist diesmal FLORIAN RANDACHER alias FLOW BRADLEY. Mitten im ersten Teil ein Lied, das wie ein typischer Flo-Song beginnt, aber plötzlich zu einem ganz anderen Lied wird ....

... und als FLO am Ende auch noch ein paar Zeilen Herbert Grönemeyer intoniert, ist die Überraschung groß.

Details hier.

bild_06t.jpg (9586 Byte)

 

schloss_orth.gif (15097 Byte)

Teil 7 - "Weu i bin a Dichta, bin a Dokta, woa a Kindastar"

28. April 2005 - Gmunden, Schloß Orth.

Im Rahmen eines Psychiaterkongresses werden die Ergebnisse des Depressions-Gedichte-Wettbewerbs präsentiert...

... und da kann es dann schon passieren, dass sich ein altes Lied ins Programm schwindelt.

Details hier.

 

wj_logo.gif (3759 Byte)

Teil 8 - "Wo sind denn hier die Kranken?"

Zwei Wochen später: 12. Mai 2005 - wieder in Oberösterreich, diesmal im Wagner-Jauergg-Krankenhaus in Linz.

Es steht ein mehr oder weniger ähnliches Programm auf dem Spielplan wie am 28. März - also wieder ...

Details hier.

 

zehnjahre.jpg (7941 Byte)

Teil 9 - "Be a Mensch!"

10 Jahre Integrationshaus - ein wirklicher Grund zu feiern!

WILLI RESETARITS hat eine Vielzahl an Freunden aus allen Ecken der Welt eingeladen, die das Ereignis gebührend feiern. Der absolute Höhepunkt ist eine Weltsensation: Der allererste Auftritt der Formation DIE DREI RESETARITS.

Da aber auch SIVAN PERWER und HANS THEESSINK mit dabei sind, kann der Kurtl auch nicht weit sein ...

Details hier.

 

logo_ak_wien.gif (1045 Byte)

Teil 10 - "Du brennst wie i"

28. Juni 2005 - Wien, Hof der Arbeiterkammer

Zum ersten Mal "Feia"

Für diese Information aller verbindlichsten Dank an den JaG.
Details gibt's aber leider (noch) nicht.

 

vogel_pongratz.gif (2548 Byte)

Teil 11 - Stubn-Blues in Gamlitz

Wir schreiben den 3. Juli 2005 - Gamlitz, Pongratz

Bei zweiten Versuch klappt das Open-Air-Konzert und Besucher Christian beschreibt den magischen Moment wie folgt:
Willi wollte eigentlich den anwesenden (nichtsahnenden) jungen Herrn Axel bitten, ein Lied aus vergangenen Zeiten zu intonieren - leider war dieser zur fortgeschrittenen Stunde bereits aus dem Publikum entschwunden und die dramaturgisch schön aufgebaute Ansage wurde durch ein "DER IS SCHO WEG" zunichte gemacht - als großartiger Entertainer sah sich Willi nun genötigt den Vocal-Part selbst vorzutragen, um Ausschreitungen im Publikum zu verhindern (das regionale Grundnahrungsmittel Schilcher wird nicht umsonst "Rabiatperle" genannt).


Übrigens - für alle die es genau wissen wollen: Es war "Feia"

 

bild_04t.jpg (11742 Byte)

Teil 12 - Spitz

Der Kalender zeigt den 23. Juli 2005 - in Spitz findet der Marillenkirtag statt und in Krems und Umgebung gleichzeitig das Festival "Glatt & verkehrt".

WILLI RESETARITS und FLORIAN RANDACHER haben ein feine Band zusammengestellt, LUKAS RESETARITS verstärkt die Stinatz-Fraktion, und jeder der Akteure durfte sich von anderen seine Lieblingslieder wünschen.

Da mußte es einfach passieren .... und das gleich vier Mal.

Details hier.

bild_06t.jpg (11271 Byte)

 

integrationshaus.gif (2442 Byte)

Teil 13 - "Lachen hilft!"

Am 26. Oktober gab's das tradionelle Kabarettisten-Benefiz "Lachen hilft!" zu Gunsten des Integrationshauses.

WILLI RESETARITS hilt eine Rede - KARL spielte Gitarre.

Da war klar, dass etwas passieren könnte ....

Details hier.

lachen_hilft.jpg (20954 Byte)

 

freibad.gif (18179 Byte)

Teil 14 - "Baut's a Freibad für Stinatz"

Nur wenige Tage später in Stinatz - es war der 5. November 2005.

freibad2.gif (24279 Byte)

Im Gästebuch von WILLI RESETARITS fand sich folgender Eintrag:
Das "Baut´s a Freibad in Stinatz - Benefiz" war echt der Hammer.  Mein absolutes Highlight war, als Sie mit Thomas "Arbeit" angestimmt haben - da liefen mir kalte Schauer über den Rücken...

 

treibhaus_logo.gif (5271 Byte)

Teil 15 - Innbruck, Treibhaus

Das zweite gemeinsame Konzert von DENK & WILLI RESETARITS mit X-tra Combo in Tirol innerhalb eines Monats. Nach Mayrhofen im Oktober stand diesmal das Treibhaus in Innsbruck auf dem Tourplan.

Zuerst sorgte WILLI RESETARITS mit den "Stubn-Blues" für Stimmung, dann spielten DENK einen äußerst gelungenen Set, der ebenfalls begeistert aufgenommen wurde. Als sich dann WILLI RESETARITS und alle Mitglieder der X-tra Combo dazugesellten (und somit 11 Musiker auf der Bühne waren) war die Stimmung am Siedepunkt - besonders als gleich als erstes Lied.....

Details hier.

treibhaus_logo.gif (5271 Byte)

 

orpheumlogo.gif (2823 Byte)

Teil 16 - Stubn-Blues in Graz

2. Dezember 2005 - Graz, Orpheum

Das Stubn-Blues Konzert ist vorbei. Die Musiker ziehen sich in den Backstagebereich zurück.

Da es eine Promotion zu feiern gibt, wird auch hinter der Bühne noch aufgespielt - und das alte Lied gesungen...
Ob "I brauch kan Dokta" für einen solchen Anlaß passend ist oder nicht, mag jeder selber entscheiden.
Die Besetzung:
WILLI RESETARITS: Gesang/Mundharmonika
STEFAN SCHUBERT akustische Gitarre
PEDRO ANGERER, der Gasteiner Peter Perkussion
PROF. GUGG Musikalische Leitung/Perc. + Stops
Background vocals: Schiffkowitz (+Fotoapp)/Pedro Angerer/Klaus Kircher/Stefan Schubert/Günter Grosslercher/Johanna Neundlinger/Prof. Gugg/Tanja/Martin & Roswitha Hofer/JaG

orpheumlogo.gif (2823 Byte)

 

nikodemus_logo.gif (5757 Byte)

Teil 17 - BORIS BUKOWSKI & Band

Es ist Freitag, 16. Dezember 2005 - im Nikodemus in Purkersdorf findet zum 16. Mal die nun schon traditionelle Weihnachtsfeier für Freunde und Stammgäste des Lokals statt. Dieses Jahr hat Niki Neunteufel BORIS BUKOWSKI & BAND mit dem Stargast WILLI RESETARITS eingeladen. Und weil der Dr. WOLFGANG GRÜNZWEIG auch in Purkersdorf wohnt, kommt er auf einen Sprung vorbei.

Selbstverständlich weigert sich WILLI RESETARITS alte Ostbahn-Nummern zu spielen, willigt aber ein, mit Dr. GRÜNZWEIG zwei alte Hadern aus früheren Zeiten auf Englisch zu singen.

Schon beim Soundcheck machen sich aber gewisse Unsicherheiten beim englischen Text bemerkbar - und so kommt es - wieder einmal - wie es
kommen muß ...

Eigentlich sollten wir ja nicht darüber berichten und strengstes Stillschweigen bewahren, aber wenn HiSociety auf atv+ darüber berichtet, dann kann das Espresso Rosi auch die volle Wahrheit melden.

Details hier - Fotos ebenfalls - und der atv+ Bericht

bild_11t.jpg (11400 Byte)

bild_09t.jpg (10950 Byte)

Teil 18 - "Konsequenzlosigkeit"

Am 2. März 2006 wird das neu herausgeputzte Andino "feierlich" eröffnet. Da paßt natürlich die Musik der CHILI CHEEPS bestens um das Publikum in Stimmung zu bringen. Außerdem stehen zwei hochkarätige Gäste am Programm: CLAUDIA K. und WILLI RESETARITS.

Die Kenner dieser Konzerte rechnen natürlich mit einer Neuauflage der Konzerte vom Akkordeonfestival 2005 - mit "Chili con Carne" als Schlußnummer - aber es kam dann doch ganz anders!
Nach einigen Instrumentalnummern betritt WILLI RESETARITS die Bühne und singt "Please Send Me Someone To Love". Man betont, daß man ganz ganz sicher keine Lieder der "alten Band" spielen werde - im nächsten Moment wird jedoch das Wort "Konsequenzlosingkeit" in die Diskussion eingebracht und um die guten Vorsätze ist es wieder einmal geschehen ...

Da hilft es nicht viel, wenn alle mit einem schelmischen Lächeln im Gesicht behaupten, daß man ohnehin nur ein paar Nummern vom HARRY PIERRON spielt - und das wird doch wohl noch erlaubt sein. :-)))

Details hier.

bild_12t.jpg (10592 Byte)

 

willi_perwer_foldert.jpg (13634 Byte)

Teil 19 bis 24 - "Die Musik ist noch lange nicht vorbei"

Vom 15. bis 26. November ist SIVAN PERWER mit WILLI RESETARITS und dem EUPHRAT DONAU ORCHESTER in Österreich unterwegs.

Man spielt im Kattus-Keller in Wien, in Graz, Linz, im Volkstheater in Wien, in Bregenz und Innsbruck - und jedes Mal wird "Waunn die Musik vuabei is" angestimmt.

Details hier.

 

Teil 25 - "25mal - ein kleines (silbernes) Jubiläum"

Es müssen nicht immer die großen Metrropolen sein in denen sich die wichtigen Dinge abspielen: Zum 25er dieser Rebrik war der kleine Ort Mank dran. Am 24. Juni 2007 spieten MONTI BETON mit Stargast WILLI RESETARITS dort auf und bei den Zugaben gab es kein Halten mehr:  Neiche Schoin, Wirklich wahr und Feuer waren diesmal zu hören.

 

Teil 26 - "Always Look At The Bright Side Of Life"

Am 28. September 2007 feierten MONTI BETON in der Wiener Stadthalle ihr 25jähriges Bestehen - und luden jede Menge Gäste ein. WILLI RESETARITS war auch dabei und sang (gemeinsam mit JOHANN K.) einige Ostbahn-Klassiker: Neiche Schoin und Feuer waren dabei zu hören.

 

tick_28_02_08t.jpg (7689 Byte)

Teil 27 - "A Mensch mecht i bleibn"

Am 28. Februar 2008 sammelte WILLI RESETARITS zahlreiche Musiker aus allen Ecken der Welt um sich und musizierte mit ihnen.

SIVAN PERWER war auch anwesend - und der wollte natürlich sein Lieblingslied hören:
"Waun die Musik vuabei is" - also wurde es auch gespielt.

Details hier.

 

becker_flyer_12_04_08t.jpg (14616 Byte)

Teil 28 - "Das Beckermeister-Jubiläum"

Am 12. April 2008 feiern BECKERMEISTER ihr 10-jähriges Bestehen. Da die EAV am nächsten Tag in der Stadthalle spielte war endlich wieder einmal BERTL BAUMGARTNER am Schlagzeug und bei einem Jubiläum lädt man sich auch Gäste ein. LEO BEI hat die ersten Beckermeister-CDs produziert und ist auf diesen zu hören, also bringt er seine Gitarre und seinen Bass ins Orpheum mit - und vorallem sein Alter-Ego KARL HORAK. Als dann als letzter Gast WILLI RESETARITS die Bühne betritt, stimmt man auch gleich ein zu diesen Musikern passendes Lied an: "Ka Idee".

Details hier.

 

trso_und_rat.jpg (16782 Byte)

Teil 29 - "Unerwartet kommt oft"

... und zwar gleich am nächsten Tag. Konnte man das Ostbahn-Lied am Vortag auf Grund der Musiker erahnen, so war es hier völlig unvermutet.

Am 13. April waren FLORIAN ZACK & DIE KAPELLMEISTER in "Trost & Rat" zu Gast - und man spielte: "Die rote Annie und ihr Kavalier". Für die Statistiker: Zum ersten Mal.

 

trso_und_rat.jpg (16782 Byte)

Teil 30 - "Am Anfang war die Improvisation"

Am 20. Dezember 2009 war KARL RITTER in der Radiosendung "Trost & Rat" zu Gast. Mit dem KARL RITTER TRIO spielte spielte der langjährige Ostbahn- Begleiter nicht nur seine eigenen Kompositionen, sondern auch gemeinsam mit WILLI RESETARITS Lieder der alten Band: "Defekt" und "Da Anfang vom End" waren dabei zu hören. Aber damit nicht genug...

 

trso_und_rat.jpg (16782 Byte)

Teil 31 - "I waaß jo ois, oba i sogs ned."

...am 23. Dezember feierte KARL RITTER seinen 50. Geburtstag und da war es selbstverständlich, dass er Weggefährten aus seinem bisherigen musikalischen Leben einlud.
WILLI RESETARITS war natürlich auch dabei und sang wieder einmal
"Defekt".

 

Teil 32 bis 36 - "Carolyn in Wonderland"

Im Sommer 2010 war CAROLYN WONDERLAND zum zweiten Mal auf Österreich-Tour - dieses Mal mit Stargast WILLI RESETARITS.

Der Tour-Plan umfaßte 4 Konzerte und die Zusammenarbeit sah folgendermaßen aus:
16.07.2010: Probe in der legendären Pongratz-Stubn (ca. 17 Uhr) Gespielt wurden "Zuckagoschal" und "Ka Idee"
16.07.2010: Gamlitz Summertime Bluesfestival (eigentlich der 17. Juni, da es schon ca. 1/2 1 Uhr in der Früh war). Natürlich standen "Zuckagoschal" und "Ka Idee" auf dem Programm.
17.07.2010: St.Pölten Bluesfestival - diesmal nur "Zuckagoschal"
18.07.2010: Enzelsdorf b. Graz, Werkstatt Murberg. Bei diesem Konzert gab's eine Neuheit: Bisher wurde bei "Zuckagoschal" der Refrain englisch gesungen - bei diesem und dem letzten Konzert sang Carolyn Wonderland die wienerische Version des Refrains. "Ka Idee" war ebenfalls zu hören.
21.07.2010: Wels, Soundtheatre "Zuckagoschal" und "Ka Idee".

 

Trost & Rat Plakat

Teil 37 - "Hallo, hallo - hier Radio Wien"

Genau zwei Wochen nach den beiden "Ostbahn lebt!"-Konzerten waren auf Radio Wien endlich wieder einmal Ostbahn-Lieder zu hören.

Da zwar der Texter Günter Brödl in der Sendung erwähnt wurde, nicht aber Kurt Ostbahn, kann es nur WILLI RESETARITS gewesen sein, der da Ostbahn-Lieder sang - am Bösendorfer begleitet von ROLAND GUGGENBICHLER.

Details zur Sendung hier.

 

Teil 38 - "Ohne di"

Am nächsten Tag fanden sich einige Hundert Besucher im Schutzhaus "Zur Zukunft" auf der Schmelz ein um einem Konzert von ERNST MOLDEN & Band mit WILLI RESETARITS (samt DVD-Präsentation) zu lauschen - und das völlig Unerwartete geschah:
Im zweiten Set spielte man "A Schritt vire (zwa Schritt z'ruck)".

 

Teil 39 - "Der letzte Streich"

"Der letzte Streich" - für diese Rubrik hoffentlich nicht, aber für BECKERMEISTER.
Am 18. Dezember 2010 gaben sie im Local ihr letztes Konzert als Band und luden (wie bei ihren Jubiläumsfeiern) jede Menge Gäste ein. Da durfte WILLI RESETARITS nicht fehlen - und sang "Echt super" und "Ka Idee" - wobei ersteres eine Premiere war.

 

Teil 40 - "I kenn Ihna vom Fernsehn"

Dieses Mal war es ja zu erwarten. WILLI RESETARITS war zu Gast bei "BeckerGast.TV". Er sprach übersein Leben, seine Karrieren - und natürlich wurde musiziert. Dass da Lieder von den Schmetterlingen und Ostbahn-Lieder nicht fehlen durften war jedem klar!

Dieses Mal gab es "Ka Idee", "Echt super" und "Überstar" zu hören.

 

Teil 41 - "Legenden des Austro-Pop"

Im Rahmen des pop festes Wien 2011 war am 8. Mai 2011 ein Legendenbrunch angesagt. Die ERNST MOLDEN ALL STARS spielten auf - viele Gäste kamen und WILLI RESETARITS intonierte "1 Schritt vire (2 Schritt z'ruck)".

Teil 42 - "Beag aus Mist"

Am 9. Juni 2011 feierte die MA48 "25 Jahre Deponie Rautenweg" und es kam wie es kommen mußte: "Bau kan Mist" war eine logische Nummer. Und die spielte man gleich zweimal (am Anfang und am Ende des musikalischen Teiles). Und außerdem gab die Band "1 Schritt vire (2 Schritt z'ruck)" als Vorgeschmack auf das nächste Album zum Besten, das im Oktober erscheinen wird.

 

Teil 43 - "Die Kurt Ostbahn Gedächtnisjacke"

Am 10. Oktober 2011 fand in der Arena Bar der dritte Abend mit Erinnerungen an GÜNTER BRÖDL statt. Diesmal gelang es Robert Fischer endlich WILLI RESETARITS als Talkgast zu gewinnen. Und auch die Anfrage an PETER HIESS wurde positiv beantwortet. Als musikalischer Gast sollte KARL RITTER für ein Zwischenspiel mit eigenen Stücken sorgen. Ab diesem Moment nahmen die Dinge aber ihren eigenen Lauf! Der hatte nämlich eine Idee: Wenn schon, dann mußte auf jeden Fall auch ROLAND GUGGENBICHLER dabei sein.
Die Kenner ahnen es bereits: Aus der Gesprächsrunde mit musikalischem Zwischenspiel wurde nichts. Nach der Plauderei mit Willi Resetarits (der so manche neue Geschichte zum Besten gab) fühlten sich die anwesenden Zuseher um ca. 10 Jahre zurückversetzt. Willi Resetarits und Peter Hiess packten ihre "Peep Show" Bücher aus - und schon ging es los.... Und es wurde (gemäß dem Motto der Reihe) "A Batzn Hetz!".

 

Teil 44 - "Weida foan"

 

 

Teil 45 - "Da Anfang vom Joa"

Am 1. Jänner 2012 fand nun schon zum 13. Mal das alternative Neujahrskonzert mit der WIENER TSCHUSCHENKAPELLE im Wiener Volkstheater statt. Dass WILLI RESETARITS dabei mitmacht ist ebenso zur Tradition geworden. Dieses Mal sang er aber nicht nur bei der Tschuschenkapelle mit, sondern sang auch ein Lied aus Franz Fellners Eisenbahn-Sinfonie ("Why Attnang?"). Nach der Pause war auch KARL RITTER mit Improvisationen an der akustischen Gitarre zu hören.

Karl Ritter und Willi Resetarits gemeinsam auf einer Bühne? Ja - und daher kam, was kommen mußte....

Teil 46 - "Im Remasuri-Wirtshaus"

Am 3. März 2012 war WILLI RESETARITS als special guest im Remasuri-Wirtshaus. Dieses Mal war es nicht vorauszusehen, aber als erste Zugabe ertönten bekannte Klänge. Zuerst sang der "Herr Wirt" die erste Strophe, aber dann stieg Herr Wilhelm ein....

 

Teil 47 - "Kommt Trost, kommt auch Rat"

Am 29. April 2012 hatte WILLI RESETARITS in seiner Radiosendung seinen alten Weggefährten HARRY PIERRON zu Gast: Man plauderte über die Rockmusik der 60er-Jahre in Wien und natürlich auch über die alte (gemeinsame) Band, und nach einem Versuch als Ostbahn-Nachahmer, erklangen vertaute Töne....

Teil 48 - "Wenn der Vater mit dem Sohne und der Tochter"

Am 18. August 2012 hatte die Gruppe JUANITA (mit Willis Tochter und Sohn) im Local Premiere. Ein kurzer Blick auf die Bestzungsliste (WILLI RESETARITS, ROLAND GUGGENBICHLER + MIKI LIEBERMANN) ließ erahnen, dass es wieder einmal so weit sein könnte. Es ertönten ein paar Lieder (Coverversionen), die man bei diversen Willi Resetarits oder Ostbahn-Krampus-Konzerten schon einmal gehört hatte, und dann erklang die bekannte lateinamerikanisch angehauchte Schunkelnummer...

 

Teil 49 - "Da Plotz neman Kamin"

Am 10. Oktober 2012 jährte sich bereits zum zwölften Mal der Todestag des Trainers. An diesem Tag versammelten sich Musiker, Günter Brödls Familie und eine große Runde eingefleischter Ostbahnfans im Gasthaus Quell um eine Gedenktafel für den Trainer zu montieren und um an ihn zu denken. Es wurde eine golden glänzende Messingtafel angefertigt und vom Chef des Hauses persönlich am "Plotz neman Kamin" montiert.
Dass so etwas nicht ganz ohne Musik ablaufen kann, versteht sich von selbst - und so erklangen drei der alten Lieder.

Ob das jetzt der Kurtl war, der gesungen hat, oder WILLI RESETARITS war nicht eindeutig zu erkennen (die typische Lederjacke und die Sonnenbrille waren jedenfalls nicht dabei), daher die Aufnahme in dieser Rubrik. "Reserviert fia zwa" feierte übrigens Premiere.

 

Teil 50 - "Foische Wiener"

27. Oktober 2012: MARTIN SPENGLER und DIE FOISCHN WIENER begeistern das Publikum im Theater am Spittelberg. In der zweiten Halbzeit ist WILLI RESETARITS als Verstärkung mit dabei. Musikalisch bediente man sich bei Brahms, Tom Waits, John Martyn, alten englischen Liedern, Bob Dylan - und mitten drin war da dieses bekannte Lied vom Townes van Zandt zu hören....

 

Teil 51 - "Saturday Night Fever"

23. März 2013 Oberalm:
Die Salzburger Nachrichten berichten:
Resetarits beim Palmklang
Für die Kleinen las er ein Gemüsemärchen, für die Großen schlüpfte er in die Rolle des Ostbahn Kurt: Willi Resetarits beim Palmklang in Oberalm. Für die Großen zaubert Resetarits schließlich als Zugabe zwei seiner größten Kurt-Ostbahn-Hits aus dem Hut: "I hear di klopfn" und, mit gesanglicher Unterstützung von Armin Keuschnigg, "Feuer".

 

(c) Dietmar Lipkovich

Teil 52 - "Wieder 1 Schritt nach vorn"

9. April 2013 Akzent Theater:
Manchmal ist es unerwartet, wenn Ostbahn-Lieder im Repertoir auftauchen, diemal aber nicht: Am 9. April 2013 standen wieder einmal MOLDEN/RESETARITS/SOYKA/WIRTH am Programm des Akzent Theaters. Da dieses Mal auch INGRID LANG mit von der Partie war, spielte man erwartungsgemäß "1 Schritt vire (2 Schritt z'ruck)".
Fotos und Video gibt es davon.

 


Für die Statistiker unter uns: Der aktuelle Stand (25. 04. 2013)
(Irrtümer und Auslassungen vorbehalten)

Ka Idee (10)
Defekt (8)
Zuckergoschal (5)
Feia (5)
A Schritt vire (zwa Schritt z'ruck) (5)
Wann de Musik vuabei is (4)
Neiche Schoin   (4)
Chili con Carne/Chili Polka (4)
Arbeit (4)
I brauch kan Dokta (3)
Da Anfang vom End (3)
Nochsaison (3)
Waunn ses mia 2 gebn (3)
Haasses Pflosta (3)
Hoit mi (2)
Echt super (2)
Überstar (2)
Bau kan Mist (2)
I wüüss garned wissn (2)
Die rote Anni und ihr Kavalier   (2)
A Haus mitnaund (1)
Frog mi (wo's heit bleibt) (1)
So a Glück (1)
Üba mi loss i nix kumman (1)
Zart wia a Engel   (1)
Wirklich woa (1)
Tankstö (1)
Da Joka/The Joker (1)
A schwerer Fall (1)
A neiche Haut (1)
Ois ka Drama (1)
De beste Zeit (1)
Reserviert fia zwa (1)
Liagn & Lochn (1)
I hae di klopfn (1)
      
Da Polifka Rudl und da Engl mitn dreckign Gsicht (gelesen) (3)
Ansage über die alte Band  (+ frühere Namen) (2)
Diverse Kapitel aus "Peep Show" (gelesen) (1)

 


Xgmail.gif (853 Byte)
e-mail

home1.gif (2822 Byte)

[ KURT OSTBAHN / WILLI RESETARITS / GÜNTER BRÖDL / SCHMETTERLINGE / WELTORCHESTER / RP5 ]
[ Platten / Konzerte / Songtexte / Videos / Mitmusiker / Filme / Gschichtln / Radio und TV / Fotos / Bücher / Memorabilia / Diverses /
Zeitungs- und Zeitschriftenartikel / NachahmerNews / Updates / Konzertkalender / Credits / Links ]